Ombo
vom 07.06. bis 14.06.2014

Zum 3.Mal ging es zu Werner auf die schöne Insel Ombo in seiner Traumanlage. Da wir 2013 ja dicke Schweinschen gezogen haben, wollten wir dieses Jahr mal die Langen holen.
Wir hatten die ganze Woche Traumwetter, jedoch zu den Langen sind wir nicht so richtig gekommen, entweder hat uns der Wind einen Strich durch die Rechnung gemacht oder wir haben den richtigen Zeitpunkt diesmal verpasst.
In den ersten Tagen wurde dennoch schön Dorsch und Pollack gezogen.
Auch Lumb (nur nicht die ganz großen), Leng, Blauleng, Köhler und Rotbarsch konnten verhaftet weden.

Mittwoch abend, 22:00 Uhr fuhr Werner dann mit seinem Boot uns in die Nähe einer Lachsfarm, das war mal ein Highlight, denn innerhalb von 2 Stunden waren 3 Kisten mit größeren Köhler gefüllt, das ging Schlag auf Schlag.

Bömlo
vom 09.05. bis 16.05.2015

 

Dieses Jahr sind wir mal ganz voanders hingefahren, auf die Insel Bömlo, Haus Bryggekanten im Osten der Insel. Das rote Haus ist es geworden mit eigenenm Filetierplatz, Bootssteg und 2 klasse Dieselboote, Marke Fisker. Am Samstag, entspannt von der Fähre Stavanger , konnten wir um 12 Uhr das Haus beziehen, vorher kurze Einweisung der Boote, bischen gegessen und dann auch schon los. Da wir die Gegend nicht kannten, hieß es suchen, was wir auch machten, es war jedoch sehr schwer, etwas zu finden, kurz um, der Fjord war leergefegt und das zog sich so die ganze Woche durch. Köhler gab es gar nicht und wenn, dann Kleinkram, das einzige was da war und auch in guten Größen, war Dorsch und Pollack. Schlechtes Wetter mit viel Wind kam auch noch dazu, außer Herrentag und der Freitag. Herrentag haben iwr mit netten Nachbarn aus Grabow gegrillt und Freitag sollte noch mal Lengtag werden. Eiwind hat uns noch 5 Makrelen vorbeigebracht und an diesem wunderschönen Tag gings um 5 raus. Ich habe dann auch noch meinen Leng gefangen und Frank nochmal einen prächtigen Dorsch. Unser Youngster hat in der Hausbucht von Land 2 Meerforellen überlistet.
Fazit: Haus und Boote super, Gegend traumhaft, leider Wetter nicht so gut, Fische einseitig (Dorsch und Pollack)

Trondheimsleia

vom 28.05.2016 bis 04.06.2016

Vom 28.05. bis 04.06.2016 sollte es dieses Jahr uns etwas höher in den Norden verschlagen. Wir haben das Trondheimsleia Sjocamp von Angelreisen Hamburg gebucht. Am Freitag kam Hartmut um 09:00 Uhr zu mir, dann haben wir noch den Rest eingekauft, Frank und Dirk kamen dann nach Talkau, alle Sachen wurden verstaut und dann ging es endlich los, diesmal nach Kiel, um mit ColorLine gen Oslo zu schippern. Die Überfahrt war ruhig, und nach 20 Stunden liefen wir in Oslo ein.

Nun stand eine 8 stündige Autofahrt vor uns, die sehr verregnet war, jedoch weiter nach Norden wurde es immer besser und nach ständigem Abwechseln am Steuer haben wir dann das Camp erreicht, Hans-Christian hat uns auch schon erwartet. Er wies uns in unsere kleine, aber vollkommen ausreichende Hütte ein, sowie auch in die 19ft. Aluboote.

Was wir nun in dieser Woche erlebt haben, das war einfach genial.

Sonntag ging es nun das erste Mal raus, schönes Wetter, wenig Wind und am Ende des Tages hatten wir die Kiste das erste Mal voll mit Pollack, Dorsch, Köhler und Schellfisch.

Montag, die 2.Ausfahrt, wieder schönes Wetter, wenig Wind, und die ersten Kracher.

Dirk hat sich für einen 300g pinken Gummiköder entschieden, wo wir alle dachten, da geht sowieso nichts drauf, doch plötzlich nahm sich etwas diesen Köder, die Ruten neigten sich zum Halbkreis und es kam nach hartem Drill ein 20 Pfund Dorsch an die Oberfläche. Weitere gute Dorsche bis 10 Pfund gingen an unsere Gummis, sowie auch ein guter Seelachs. Und es hat sich wirklich bewahrheitet, die Großen sitzen unter den halbstarken Köhlern.

Dienstag, wenig Wind, morgens noch ein bisschen Niesel, dann aber trocken und der zweite Kracher. Nachdem ich auf meinem Sandeel von Savage Gear einen guten Dorsch auf 15 m verhaften konnte, stieg gleich im Anschluss bei Hartmut einer ein und seine 60g Spinnrute bekam fast einen Knoten, er war fast am Verzweifeln und zitterte, denn immer wenn er 20m eingeholt hat, holte sich der Fisch 40m wieder. Irgendwann jedoch pumpte Hardy ihn an die Oberfläche und was wir dann sahen, hat uns alle erstaunt, ein 15 Pfund Pollack Kracher, nicht schlecht.

Frank und Dirk räumten dann auch noch mit schönen Dorschen ab, ich habe noch einen besseren Schellfisch erbeuten können.

Mittwoch und Donnerstag war es in der Trondheimsleia ein bisschen zu kabbelig, aber in diesem Gebiet konnte man sich eben auch eine andere ruhige Ecke aussuchen, die Imarsundet hieß. Hier habe ich dann gleich an der ersten Stelle einen schönen 13 Pfund Dorsch verhaftet, der auf 12 m sich mein blaues Gummiungeheuer schnappte (ich wollte den schon aussortieren). Dann haben wir in der Badewanne vom Imarsund (gleichmäßige Tiefe von 60 bis 80m) auf Natürköder etliche Küchenlengs von 70 bis 90 cm erbeutet. Größere Lengs gab es hier nicht, die sitzen tiefer.

In unserer Hausbucht, wo man auch bei jedem Wetter angeln konnte, gingen ebenfalls kleinere bis mittlere Lengs an Montage, Pilker mit Fetzen und sogar Butt Löffel, was für ein Gaudi.

Der Freitag ging wieder mit wenig Wind los, wir sind dann auch gleich wieder in die Trondheimsleia und Dirk kämpfte mit einem Schellfisch, den er auch bekam, der Schelli hatte sage und schreibe 9 Pfund.  Anschließend wurde es wieder etwas kabbeliger und zum Abschluss bis Mittag haben wir in der Hausbucht noch paar Dorsche gefischt.

Anschließend wurden die letzten Fische filetiert, die Sachen zusammengepackt und Samstag morgen um 03:00 Uhr gings dann los, diesmal nach Larvik.

Fazit:

Unterkünfte: zweckmäßig, Schrank in einem Schlafzimmer wäre ganz gut, eine neue Pfanne könnte man sich mal zulegen, ansonsten gemütlich

Hans-Christian: nett, kümmert sich sehr um seine Gäste

Gegend: ein Traum

Boote: hervorragend, zuverlässig, genügend Rutenhalter

Angeln: Ausfalltage gibt es nicht, hervorragend auf Dorsch, Pollack, Schellfisch, Leng, Köhler


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!